VIENNA CLARINET CONNECTION

© Foto Richard Schuster

Clarinets Crossing Borders

Die vier Klarinettisten kultivieren eine maximale Klangvielfalt, instrumentale Brillanz und kollektive Sensibilität. Besonders die eigenen Kompositionen der Mitglieder der Vienna Clarinet Connection bieten dem Publikum ein außergewöhnliches Hör- und Seherlebnis.

Zwei Klarinetten treffen auf Bassett-Horn und Bassklarinette und verschmelzen zu einem pulsierenden Klangerlebnis. Die vier starken musikalischen Persönlichkeiten verstehen es, die Grenzen ihrer Instrumente auszuloten. Fantastische Eigenkompositionen wechseln sich mit Interpretationen populärer Werke von Gershwin, Goodman, Mozart, Schubert und Bach ab und zeigen, dass das Quartett sowohl tief in der Kammermusik als auch im Jazz und Swing verwurzelt ist.

Das Quartett als atmender Organismus

Über allem steht die Klarinette, die mit ihrem samtigen Klang und ihrem umfassenden Volumen immer wieder die Herzen der Zuhörer berührt.

Mit ihren schlagfertigen und charmanten Moderationen führen die vier Musiker gekonnt durch das Programm. Spannende Hintergrundgeschichten zu den Stücken und den Spielern selbst schaffen eine ganz besondere Konzertatmosphäre. Eine Entdeckungsreise durch die außergewöhnliche Klangwelt dieses Instruments im Quartett.